Die oft wegen mangelndem Service kritisierte Deutsche Bahn arbeitet derzeit an einer neuen App, mit der es möglich sein soll, Züge in Echtzeit zu verfolgen.
Die „Zugradar“ genannte App soll im ersten Halbjahr 2012 auf den Markt kommen. Noch unklar ist, ob auch Züge von anderen Unternehmen erfasst werden und ob die Deutsche Bahn ihre Daten, zum Beispiel von Günterzügen, auch an Geschäftskunden verkaufen möchte.
Technisch ist eine solche App nichts neues – die Münchner S-Bahn beispielsweise bietet einen solchen Service bereits an.

 

Quelle: Wirtschaftswoche

Ein Kommentar zu “„Zugradar“: Deutsche Bahn arbeitet an neuer App”

  1. Systeme der Zukunft: Mobilitäts- und Verkehrskonzepte sagt:

    [...] Errungenschaft um bspw. via Data Mining neue Konzepte zu erschließen, kommt bald von der Deutschen Bahn in Form einer Zugradar App welche es erlaubt die Position und die erwartete Ankunftszeit zu ermitteln. Dies könnte in der [...]

Kommentar schreiben