Android hebt sich von seinen Konkurrenten Apple iOS und Microsoft Windows Phone vor allem durch seine einfache Personalisierbarkeit ab: Mit einer einzigen App, einem so genannten Launcher, kann nahezu die gesamte Oberfläche verändert werden. Im folgenden stelle ich die bekanntesten und besten Launcher vor.

Was macht ein Launcher? Wo sieht man ihn?

Der Launcher ist für die Homescreens, den App Drawer und den Lockscreen zuständig. Er hat also ausgesprochen viel Einfluss auf die Benutzerfreundlichkeit, Performance und Optik von Android.
Viele Hersteller statten ihre Geräte mit eigenen Launchern aus, um sie von anderen Android-Geräten abzugrenzen. Samsungs Launcher heißt “TouchWiz”, HTCs hört auf den Namen “Sense” und Motorola setzt auf “Motoblur”.
Oft lohnt es sich aber auch, andere Launcher auszuprobieren, die eventuell flüssiger laufen oder eine intuitivere Bedienung ermöglich.

 

1. GoLauncher EX

Mein persönlicher Favorit.
Er läuft auch auf weniger potenten Smartphones flüssig und kann über fertige Themes und Skins sehr einfach weiter angepasst werden. Diese Skins findet man im Launcher eigenen “Go Market” oder im Android Market. Die meisten sind kostenlos.
Der App Drawer verfügt über beliebig viele Seiten, die horizontal durchstöbert werden können. Er lässt sich über 3 Reiter (alle installierten Apps, zuletzt verwendete Apps oder derzeit ausgeführte Apps) sortieren.
Es gibt auch eine speziell für Tablets optimierte Version, den GO Launcher HD. Er ist noch nicht über den Beta-Status hinaus gekommen.
  

 

2. SPB Shell 3D

Der optisch ansprechendste Launcher.
Dieser Launcher bietet unglaublich viel Eye Candy. Alle Animationen laufen auch auf eher schwachen Smartphones flüssig.
Dennoch würde ich den GoLauncher bevorzugen, denn wenn man sich einmal statt gesehen hat, kommt einem SPB Shell doch sehr verspielt vor.
Dennoch ein klasse Launcher, der allerdings auch deutlich teuer ist alle alle anderen.

   


3. LauncherPro

Ein weiterer sehr bekannter Launcher, der immer noch zu den schnellsten und flüssigsten zählt.
Er bietet bis zu 7 Homescreens, die Scrollanimationen können frei gewählt werden. Die Grundversion ist kostenlos, für einige Funktionen – wie die Anpassung der Größe von Widgets – benötigt man allerdings ein 2,60€ teures Upgrade auf den Launcher Pro Plus. Auch für diesen Launcher gibt es Skins, wie zum Beispiel diese “HTC Sense” nachempfundene Oberfläche.

 

 

4. ADW.Launcher

Der ADW.Launcher ist ein wahres Urgestein unter den Android-Launchern. Er ist sehr leicht anzupassen (z.B. mit einem der hunderten Themes, die auch mit einander gemischt werden können) und in der Grundversion kostenlos. Für den ADW.Launcher EX muss man allerdings 2,30€ auf die virtuelle Ladentheke legen.

 

5. QQLauncher Pro

Auch für diesen Launcher gibt es ein paar fertige Themes im Android Market. Er kommt bereits mit zwei vorinstallieren Widgets.
Leider ist dieser Launcher nicht in Deutsch verfügbar.

 

6. MIUI Launcher

MIUI ist vor allem für seine Custom ROMs (veränderte Android-Versionen) für einige bekannte Smartphones bekannt. Vor kurzem haben die Chinesen ein eigenes Dual-Core-Smartphone vorgestellt, das es in ihrer Heimat bereits zu kaufen gibt. Eine Quad-Core-Version soll folgen.
Einem Bastler ist es gelungen, den in MIUIs Custom ROM intigrieren Launcher zu isolieren, sodass er auch mit anderen Firmwares genutzt werden kann und dafür benötigt man nicht mal Root-Rechte. Die Oberfäche dieses Launchers ist, zum Beispiel durch das Weglassen eines App Drawers, an die des iPhones angelehnt.

Ergänzung vom 15.06.2012:

Mittlerweile ist die offizielle App im Android Market erschienen und kann kostenlos auf Smartphones mit Android 2.3 und 4.0 installiert werden.

 


7. Espier Launcher

Dieser Launcher verwandelt euren Androiden in ein iPhone. Die Optik ist fast genau so, wie die von Apples iOS. Zwar bin ich kein Freund solcher Launcher, dennoch wollte ich euch den Espier Launcher und den Launcher 7 nicht vorenthalten. Auch hier habe ich während der kurzen Dauer des Testes keine gravierenden technischen Mängel feststellen können.

 


8. Launcher 7

Wie der Name schon verrät, erzeugt dieser Launcher eine Windows Phone 7 ähnliche Benutzeroberfläche. Die Effekte sind sehr flüssig und der Launcher läuft stabil.

 

 

Installation

Die Installation ist denkbar einfach und verläuft wie bei einer ganz normalen App. Einfach die APK aus dem Market oder aus unserem Archiv herunter laden und installieren. Bei der nächsten Operation, für die der Launcher benötigt wird (wie das Wechseln auf den Homescreen) fragt Android, welchen man benutzen und gegebenenfalls als Standard festlegen möchte.

 

Fazit

Es gibt für Android nicht DEN Launcher, der allen anderen technisch deutlich überlegen ist. Im Grunde lässt sich mit allen 8 gut arbeiten – es ist letztendlich Geschmackssache, welchen Launcher man einsetzten möchte. Außerdem ist es möglich, dass ein Launcher auf diesem Gerät klasse, auf einem anderen jedoch sehr unrund läuft.

Kommentar schreiben