Vor ein paar Tagen berichtete ich bereits von dem damals als HTC Edge / Endeavor / Supreme bekannten Gerätes. Nun soll es Gerüchten zufolge “One X” heißen und doch keine Softkeys haben.

Stattdessen kommen, wie beim Google Galaxy Nexus, On-Screen-Tasten zum Einsatz. Dies ist nicht die einzige Gemeinsamkeit: Wie das Nexus wird es beim One X keinen Slot für Micro-SD-Karten mehr geben – dafür verbaut HTC ganze 32 Gigabyte Speicher, die auch als Massenspeicher genutzt werden können. Außerdem wird das One X über einen Pogo-Dock-Anschluss verfügen, mit dem ein Speaker-Dock angeschlossen werden kann.
Neben Bluetooth 4.0 wird auch NFC-Nahfeldkommunikationstechnik, die beispielsweise für die Bezahlung mit Google Wallet genutzt werden kann, mit an Board sein.
Beim Display wird es sich nicht, wie beim kleinen, ehemals HTC Ville und nun One S genannten, Bruder um ein AMOLED-Display, sondern um ein Super Clear LCD handeln. Das One X wird keine Sim-Karten mehr aufnehmen können. Wie bei iPhone 4 und Motorola Razer können nur noch Micro-Sim-Karten benutzt werden.

 

Quelle: MoDaCo

Kommentar schreiben